Instrumentenflugberechtigung IR(A)

Der Inhaber einer Pilotenlizenz für Flugzeuge (A) darf ein Flugzeug nach Instrumentenflugregeln führen, wenn er im Besitz einer entsprechenden Instrumentenflugberechtigung IR(A) ist.

Die Instrumentenflugberechtigung für einmotorige Flugzeuge berechtigt, einmotorige Flugzeuge bis zu einer Entscheidungshöhe von 200 Fuß nach Instrumentenflugregeln zu führen.
Die Instrumentenflugberechtigung für mehrmotorige Flugzeuge berechtigt, einmotorige und mehrmotorige Flugzeuge bis zu einer Entscheidungshöhe von 200 Fuß nach Instrumentenflugregeln zu führen.

Die Instrumentenflugberechtigung für Entscheidungshöhen von weniger als 200 Fuß erfordert weitere Ausbildung und Prüfungen.

Die Ausbildung besteht aus einem Kurs mit ca. 100 Stunden Theorie und aus der praktischen Flugausbildung mit mindestens 50 Flugstunden für die IR(A) für einmotorige Flugzeuge und 55 Flugstunden für die IR(A) für mehrmotorige Flugzeuge.
Die theoretische Ausbildung kann auf Wunsch individuell mit einem Fluglehrer absolviert werden.

Die praktische Ausbildung erfolgt auf ein- und mehrmotorigen Flugzeugen, die für Instrumentenflug zugelassen sind. (DA42, DA40, PA28 ….)
35-40 Stunden der praktischen Ausbildung können auf einem Instrumentenflugtrainer (FNPT II) durchgeführt werden. Dadurch kann die Ausbildung kostengünstig erfolgen.

Die DEXE verfügt über einen Instrumentenflugtrainer FNPTII mit DA42 Cockpit, der bereits mit dem modernen Glascockpit (Garmin 1000) ausgerüstet ist, sowie über zwei Diamond DA42 und eine DA40 mit Garmin 1000 Glascockpit.

Mindestalter und Tauglichkeit für die Instrumentenflugberechtigung richten sich nach der Art der Lizenz in die sie eingetragen werden soll.
Erforderliches Funksprechzeugnis AFZ (allgemeines Sprechfunkzeugnis)

Kosten: auf Anfrage
Termine: siehe Kurstermine